Politik bisher als Stadtpräsident 2014 - 2018

Die Stadt Bülach bewegt sich in grossen Schritten von einer Kleinstadt zum kleinen Kreis der 6-7 mittleren Städte im Kanton Zürich (mind. 20‘000 Einwohnerinnen und Einwohner).

  • Stadtentwicklung mitgestalten
  • Kommunikation ausbauen
  • Konstruktive Zusammenarbeit fördern
  • Organisation und Strukturen für die Zukunft fit zu machen

Stadtentwicklung mitgestalten

Unter Stadtentwicklung wird ein aktiver Planungs- und Veränderungsprozess verstanden, im Gegensatz zu einer zufällig verlaufenden Entwicklung. Die Stadtplanung, die sich vor allem auf die baulich-räumliche Entwicklung bezieht, ist ein Teil der Stadtentwicklung.

Gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und ökologische Veränderungen beeinflussen sich gegenseitig und tragen zur Gesamtentwicklung einer Stadt bei. Deshalb  ist  eine interdisziplinäre und integrale Vorgehensweise unbedingt notwendig.

Die erste Aufgabe der Stadtentwicklung ist die Analyse der aktuellen Begebenheiten und der bisherigen Veränderungen. Unter Einbezug von Statistiken, diverser Planungsinstrumente und der Mitarbeit  verschiedener Anspruchsgruppen hat die Stadtentwicklung die Aufgabe, die Bedarfsentwicklung zu beobachten und koordinierend in die diversen Entwicklungsprozesse einzugreifen.

Dabei ist mir wichtig, die Einwohnerinnen und Einwohner in Projekten mit einzubeziehen.

Eine aktive Stadtentwicklung bedeutet eine Gratwanderung zwischen den Ideen und Wünschen der Bevölkerung, den Vorstellungen von Fachleuten, den Zielen der Politiker und den finanziellen Möglichkeiten. Der Entscheidungsfindungsprozess ist mir äusserst wichtig. Ich werde mich für eine ganzheitliche und partizipative Stadtentwicklung einsetzen. Ich möchte gerne eine hohe Identifikation mit unserer Stadt fördern, weil dies eines der Schlüssel zu einer positiven Stadtentwicklung darstellt.

Die Themen der Stadtentwicklung sind sehr vielfältig, nachfolgend einige Beispiele:

  • Aufbau und Identifikation neuer und «alter» Quartiere in Bülach
  • Entwicklung der Altstadt
  • Stadtmarketing
  • Kultur- und Sportförderung
  • Integrationsförderung
  • Alterspolitik
  • Verkehrspolitik
  • etc. …

Kommunikation

Eine transparente und regelmässige Kommunikation mit der Bevölkerung ist für eine positive Stadtentwicklung unabdingbar. Für das Geschäftsfeld Alter führe ich seit über 4 Jahren halbjährliche Informationsveranstaltungen durch, welche jeweils mit über 100 Personen gut besucht werden. Die interessierte Bevölkerung kann so «ins Boot geholt werden». Dies ermöglicht einen Austausch mit den unterschiedlichsten Akteuren der Alterspolitik. In der ähnlichen Form möchte ich mit allen Stadträten und hoffentlich in Zukunft Stadträtinnen über unsere Arbeit und die bevorstehende Entwicklungsprozesse informieren. Zu guter Letzt erscheint mir das Sprichwort «Tue Gutes und rede darüber» ein wichtiger Leitsatz der künftigen Kommunikation.

Konstruktive Zusammenarbeit fördern

In erster Linie braucht es ein Klima des Vertrauens und gegenseitiger Wertschätzung. Als Stadtpräsident will ich mit gutem Beispiel vorangehen und werde mich immer für eine ermutigende und unterstützende Zusammenarbeit einsetzen.

Es ist ebenso wichtig, dass Parlament und Stadtrat ihre Rollen und Aufgaben gut kennen, damit sie sich in der politischen Arbeit ergänzen können.

Organisation und Strukturen für die Zukunft fit zu machen

Die Bevölkerung der Stadt Bülach ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen. Die Einwohnerzahl nahm von 14 000 (im Jahr 2000) auf über 18 000 zu. Die gestiegenen Anforderungen und neue Aufgaben der öffentlichen Hand haben zu einer zunehmenden Spezialisierung und Professionalisierung innerhalb aller Verwaltungsabteilungen geführt. Während noch vor über 30 Jahren die Stadtverwaltung praktisch innerhalb des alten Rathauses Platz hatte, sind die öffentlichen Dienste in der Stadt heute auf über 8 Standorte verteilt. Demgegenüber hat der Stadtrat, der für die  die strategische Führung der Stadt verantwortlich ist, noch immer eine Ehrenamtsstruktur. Die Belastung für einzelne Stadtratsmitglieder hat ein Arbeitspensum von mindestens 50% erreicht und kann meist nur noch durch Pensionierte, durch vermögende selbstständig Erwerbende oder durch Partner gut verdienender Personen bewältigt werden.

Ein Organisationsentwicklungsprozess über Stadtrat und Verwaltung muss angestossen werden, damit eine zukunftsfähige Organisation und Führung etabliert werden kann. Dazu gehört auch die Revision der aktuellen Gemeindeordnung. Die Stadt Bülach wird sehr bald die 20 000 Marke überschreiten und ist als Bezirkshauptort und als Zentrum des Zürcher Unterlandes auch in seiner regionalen Führungsrolle gefordert.